Kokosbalsam

für empfindliche Haut und gegen Frösteln

Zimt wird als allergisch diffamiert.
Doch Zimt in der richtigen Dosis hat sehr gute
Eigenschaften, um Ihr Wohlbefinden zu steigern.

Zimt fördert die Ausscheidung von Schlacken bei
einer Übersäuerung des Körpers.

Zimt wird auf die angebrochene Marmelade
gestreut, gegen die Schimmelpilze.

Der regelmäßige Verzehr von Zimt  wirkt sich positiv auf die Insulin- und
Cholesterinwerte im Körper aus. Zimt als Gewürz  fördert die Verdauung
und lindert Blähungen

Ein Fußbad mit Zimt wärmt kalte Füße, bringt den Kreislauf in Schwung und wirkt auch noch gegen Fußpilz
So ein Fußbad entlastet Ihre Füße, lindert schmerzende Hornhaut und regt die Durchblutung an.
Da Zimt die Durchblutung anregt, bietet es sich auch an bei Frösteln und Gliederschmerzen.

Zimt als Hautpflege bietet sich also auch für empfindliche und gestresste Haut an,
da es bei richtiger Dosierung Ihre Haut beruhigt und Ihre Haut normalisiert.

Bei Juckreiz und Unruhe ist Zimtbalsam sehr gut geeignet, auf die betroffene Stelle auch
mehrmals einreiben, beruhigt sofort.
Glättet Falten und wirkt durch den balsamischen Geruch
entspannend und beruhigend auf die Psyche und fördert den Schlaf.
Zimt gibt emotionale Wärme und Geborgenheit, es wärmt und öffnet
das Herz und stärkt die Nerven.

Die Heilkraft des Zimt sind inzwischen schon sehr gut belegt,
das habe ich schon in einem anderen Artikel berichtet.
Im aromarin Zimtbalsam verwende ich  Zimtblätteröl und zur
Abrundung weitere sehr hautpflegende ätherische Öle

%d Bloggern gefällt das: