aromarin einfach besser Leben

Ob du ein starkes Empfinden wahrnimmst
oder nur eine leichte emotionale Versuchung,
hängt von der Intensität des Duftes ab.

Deine beruhigte Laune, nachdem du eine
Kräutermischung wahrgenommen hast oder
die gehobene Stimmung, weil du ein wenig
Lavendel geschnuppert hast, sind kein Zufall.

 

Aromalampe Büro
Ätherische Öle tragen die Eigenschaft, dass sie unter anderem
einen hohen
Einfluss auf deine Stimmung haben können.
Die Gerüche, die deine Nase wahrnimmt, wandern bis zu deinem Gehirn hinauf
und erstellen somit eine Verbindung zwischen deinem Gedächtnis und deinen Emotionen.Personen, die an Depressionen leiden oder es mit Angstzuständen zu tun haben,
können daher aus ihrem Geruchssinn Kraft tanken.
Studien beweisen, dass der richtige Duft ein wahrer Stimmungsaufheller sein kann.
In vielen verschiedenen, internationalen Studien kam die Aromatherapie bereits
mehrmals zum Einsatz. Etwa bei Kindern mit einer Autismus-Spektrum-Störung
oder Menschen, die mit Depressionen kämpfen. Hierbei wurde ermittelt,
ob ätherische Öle beispielsweise ihre Angst lindern können und ob weitere
positive Verhaltensänderungen zu erkennen sind.
In einer „Veröffentlichung“ von Dr. Peter Aluani schlussfolgerte der Experte,
dass unterschiedliche Aromatherapiendurchaus geeignet sind,
wenn man es mit psychischen Erkrankungen zu tun hat.
Ätherische Öle können dafür sorgen, dass die Lustlosigkeit, Appetitlosigkeit
und das niedrige Selbstwertgefühl bei Personen verringert wird.
Deshalb sollten Öle wie Lavendel und BergamotteBetroffenen helfen,
wieder mehr Positivität im Leben zu spüren.

 

So fungiert der Verlauf zwischen Geruch, Stimmung und Gehirn.

Sobald du einen Geruch wahrnimmst, wandert dieser durch deine Blut-Hirn-Schranke.
Im Gehirn erfüllt dieser quasi die Funktion eines emotionalen Triggers.
Das heißt, anhand der sensorischen Reize kann dein Gehirn mit einer Emotion antworten,
beziehungsweise reagiert dieses entweder mit Gefühlen von Angst, Wut, Depression,
oder andersrum mit positiven Emotionen.
Jene ätherischen Öle, die Frische und Energie aussondern, beweisen somit,
dass das Eingeatmete den emotionalen Zustand einer Person verbessern kann.
mäschen riecht an blumeKamille oder doch lieber Zitrone? Diese ätherischen Öle verraten dir,
welche Gefühlslage du erwarten kannst, wenn du an ihnen schnupperst.
PS: es ist klug, für sich selber zu sorgen und damit für seine Umgebung segensreich zu sein:
Quelle: https://www.heute.at/s/diese-aetherischen-oele-staerken-deine-psyche-100214741
%d Bloggern gefällt das: