aromarin einfach besser Leben GTM-T49P9CJ GTM-MDPNFP2

Frühlingsgefühle: Was passiert da in unserem Körper?

Aus der Duftforschung wissen wir
inzwischen, dass natürliche,
aber auch synthetische Düfte
auf unsere Gefühlswelt wirken.

Blütenduft-HandÜber die rund 350 Riechrezeptoren der Nase gelangen
diese dann ins Gehirn, bin die Bereiche, die für Emotionen
und Erinnerungen zuständig sind.
Welche Aromen dabei positiv besetzt sind, ist stark von
persönlichen Erfahrungen und unserer Kulturprägung abhängig.

Bestimmte ätherische Öle, die aus den Blüten, Blättern
und Wurzeln frischer Pflanzen gewonnen werden und
in der Aromatherapie zumEinsatz kommen, sollen
Schlafstörungen und Depressionen lindern können.

 

In einer aktuellen amerikanischen Studie mit Long-Covid-Patienten verbesserte das regelmäßige
Inhalieren einer Mischung aus Thymian, Orange, Nelke und Weihrauch das Energieniveau
der Probanden nachhaltig.

Dann gibt es auch Düfte, die weltweit alle Menschen mit angenehmen Gefühlen verbinden.
Muttermilch etwa duftet leicht nach Vanille – wir assoziieren diesen Duft daher unser Leben
lang mit wohliger Entspannung und Geborgenheit

Ähnlich positiv empfinden die meisten von uns Zitrusnoten wie Bergamotte oder Orange,
die ein Gefühl von Frische und Reinheit hervorrufen und als aktivierend empfunden werden.
Auch Blütendüfte, wie Rose und Jasmin und süße Fruchtaromen,
zählen zu den universal beliebten Duftnoten.

Schon Lust bekommen auf Parfums, die den Kopf freimachen,
neue Energie verleihen und die Laune heben?
Hier sind ein paar duftende Mood-Booster, die schon beim
ersten Atemzug positive Gefühle wecken.

Zitronen ÖlDie ätherischen Öle von Zitrusfrüchten gelten in der
Aromatherapie als Stimmungsaufheller.
Die Zitrone als Hausmittel ist enorm vielseitig,
auch ihr Aroma hat zahlreiche Vorteile:
So wirkt sie anregend auf alle Sinne und
hebt die Konzentration.

Der Duft von Orange stimmt optimistisch
und lebensfroh.

 

Ein bestimmter Duft, der euch, egal wie angestrengt ihr gerade seid, sofort runterholt und erdet
Einen Glücksduft, der mit so vielen positiven Emotionen verknüpft ist,
dass er euch verlässlich und in jeder Stimmungslage ein Lächeln ins Gesicht zaubert?

Oriental PflegeölMeiner ist Jasmin – und ich habe ihn immer
griffbereit. auch als Aromaöl in der Handtasche

Was ich lange nicht wusste: Ätherisches Jasminöl
wird tatsächlich bei Unruhe und depressiven Verstimmungen
eingesetzt. Eine Studie der Uni Bochum fand heraus,
dass der Duft von Jasminblüten wie eine Art natürliches
Beruhigungsmittel wirkt.
Ein Aroma so kuschelig und tröstlich wie eine warme
Umarmung – nicht umsonst sind Körpercremes,
Duftkerzen und Raumduft mit Vanille so beliebt.

 

Bei Nervosität und Alltagsblues vielleicht einfach mal
auf die Kraft der weißen Blume vertrauen.

 

geschmückte DuftlampeLaut dem amerikanischen Neurologen und Geruchsexperten
Alan Hirsch entspannen wir mit dem süßen Duft in der Nase
besser und schlafen schneller ein.

Auch in Parfums sorgt das Extrakt der süßen Schote
für einen hohen Wellness-Faktor.

 

Entdecke mehr von aromarin.de

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Continue reading

GTM-T49P9CJ GTM-MDPNFP2