Eukalyptus hilft bei Erkältungskrankheiten

Sein ätherisches Öl findet sich in Bädern, Balsamen,

Inhalationsmitteln,  Bonbons und Arzneimitteln,
denn es hilft dabei hartnäckigen Schleim zu lösen
und Erkältungssymptome wie den Hustenreiz zu lindern.

DuftlampeEs wirkt außerdem durchblutungsfördernd, entzündungshemmend
und antimikrobiell. Seine Heimat ist Australien, doch er wird
inzwischen auch in anderen Ländern angepflanzt.

Eukalyptus zählt zu der Familie der Mythengewächse,
der auch zahlreiche weitere Heilpflanzen wie
der australische Teebaum und der Gewürznelkenbaum angehören.
Mit beinahe 100 Metern Wuchshöhe gilt Eucalyptus regnans
als der höchste Laubbaum überhaupt.

ätheri.ÖlPharmazeutisch interessant sind die ätherischen Öle,
die laut Europäischem Arzneibuch von verschiedenen
Eucalyptusarten aus Ästen und Blättern mittels
Wasserdampfdestillation gewonnen werden können.

Die Inhaltsstoffe setzen sich je nach Baumart aus Cineol,
Mono- und Sesquiterpenen, Aldehyden, Mono- und Sesquiterpenolen,
Phenolen, Monoterpenketonen, Oxiden und Estern zusammen.
Sie wirken entzündungshemmend, reizlindernd, auswurffördernd
und antimikrobiell, weswegen sie bei der Behandlung von
Erkältungskrankheiten häufig eingesetzt werden.

Neben Balsamen zum Einreiben auf die Brust gelten Inhalationen
mit dem Öl oder auch ein Teeaufguss der Blätter als wohltuend.

Die ätherischen Öle werden bei innerlicher Verwendung bei Erwachsenen
und Kindern über zwölf Jahre eingesetzt, die äußerliche Anwendung
ist bereits bei Kindern ab sechs Jahren erlaubt.

Bei entzündlichen Erkrankungen von Magen oder Darm
sowie der Leber und der Galle sollte auf die innerliche Anwendung verzichtet werden.

FüßeGut wirksam zeigen sich auch Salben mit Eukalyptusöl
bei rheumatischen Erkrankungen.
Es wirkt kühlend und leicht durchblutungsfördernd.
Eukalyptus ist einfach ein Multitalent unter den Arzneidrogen.

Zeigen sich Schmerzen und Knubbel an den Händen, hilft es;
die Hände so oft es geht, in dem Eucalyptusöl zu baden.
Dazu in einem kleinen Schälchen 1 Eß. gute Pflanzenöl mit
2 – 3 Tropfen Eukalyptus in warmen Wasser verrühren und
die Hände 15 – 30 Minuten darin baden.

Das löst die Ablagerungen, sodaß die sich garnicht erst
festsetzen können und pflegt zudem Ihre Hände.

Nächster BeitragRead more articles

Schreibe einen Kommentar