aromarin einfach besser Leben
Tropf+Grün

Scientist with natural drug research, Natural organic botany and scientific glassware, Alternative green herb medicine, Natural skin care beauty products, Research and development concept.

Oregano-Öl ist ein altbekanntes Naturheilmittel
und kommt oft in der Aromatherapie zum Einsatz.

Schon in der Antike war Origanun eine wichtige
Heilpflanze. Das ätherische Öl kann bei einer
Vielzahl an Beschwerden hilfreich sein.
Wir verraten Ihnen, was das Öl so besonders macht.

Was ist Oregano-Öl?

Dei Meisten denken bei Oregano sofort an Pasta und köstliche Mittelmeerküche, lieem damit natürlich richtig.
Denn es ist verdaungsfördernd und eine italiensische Tomatensoße wird damit besonders würzig.

Die Gewürzpflanze kann aber sehr viel mehr, als nur eine Mahlzeit zu würzen.
In der Naturheilkunde wird Oregano-Öl schon seit langer Zeit eine herausragende Rolle
bei der Behandlung ganz unterschiedlicher Beschwerden wie Krämpfen,
Magen-Darm-Beschwerden, Entzündungen im Körper, Ohrentzündungen oder sogar Läusen.

Die konzentrierten Inhaltsstoffe des Oregano-Öl hat eine starke, natürliche antibiotische Wirkung,
ohne schäcliche Nebenwirkung. Es ist keimtötemd, entszündungshemmend, auswurffördernd und
besonders bei bronchialen Effekten löst es den Schleim, weil es auch entkrampfend wirkt.

Wichtig für die bemerkenswerten gesundheitlichen Effekte des Öls sind seine Bestandteile

  • Ätherische Öle (Carvacrol, Thymol, p-Cymol)
  • Bitterstoffe
  • Vitamin C
  • Eisen
  • Kalium
  • Magnesium

Positive Effekte für Ihre Gesundheit

Antibiotische Wirkung

Oregano-Öl ist ein natürliches Antibiotikum und für die antibiotische Wirkung sind die sogenannte
Phenole des Öls verantwortlich. Phenole sind ätherische Stoffe, die Pflanzen besonders starke
aromatische Noten verleihen. Zwei besonders wirksame Phenole des Oregano-Öls sind Carvacrol und Thymol. .

Interessant sind auch die hemmenden Effekte von Oregano-Öl auf die Vermehrung von
bestimmten multiresistenten Keimen. In Studien konnte herausgefunden werden,
dass ätherisches Oregano-Öl bei der Behandlung von hartnäckigen Infektionen
mit Antibiotika-resistenten Keimen hilfreich sein kann.

äthterische öle.2Entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung

Als Hausmittel hilft das Origanoöl bei rheumatischen Beschwerden,
bei Muskel- und Gelenkschmerzen. Bei überlasteten Beinen und
Füßen hilft das Einreiben mit 10 Tr Origanoöl + 5 Tr. Rosmarinöl
in einem Basisöl 50ml. Man kann auch noch Aloe vera dazu geben.
Ein Füßbad mit Origanum + Teebaum ist wirksam gegen Fußpilz.

Wer unter kalten Füßen und Händen leidet, kann den wärmenden
und beruhigenden Effekt mit einm Bad nutzen.

 

 

Der würzige und starke Duft kann die inneren Kräfte harmonisieren;
und kann Altersbeschwerden lindern.

Haben Sie Fragen dazu? Gern beantwort ich Ihre Fragen unter: in**@ar******.de

%d Bloggern gefällt das: