Posted on Schreib einen Kommentar

Zitronenmelisse

_Oel_1mlMelisse ist den Meisten bekannt als Tee oder frisches Salatgewürz.

Der Duft ist intensiv, frisch und durchdringend und eignet sich deswegen sehr gut für die Duftlampe. Dort wirkt sie leicht keimtötend und regt die Gehirntätigkeit an. Entkrampfend und antidepressiv sorgt sie für Harmonie. Der zitronenähnliche frische Duft gibt Befreiung und Erleichterung für die Nerven. Sie hebt die Stimmung ähnlich wie Bergamotte, sie macht das Herz heiter und fröhlich und stärkt die Lebensgeister und verscheucht die „schwarzen Gedanken“. Bei Einschlafstörungen und Migräne gibt es mit Melisse in der Duftlampe schnelle Hilfe und Entspannung. Die Heilwirkung der Melisse war schon im arabischen Raum vor 1000 Jahren bekannt und wurde gern gegen dunkle Gedanken und Melancholie angewendet.

Als „Melissengeist“ ist es noch heute eine beliebte Anwendungsform, die von dem Orden der barfüßigen Karmeliter 1611 in Paris als Geheimmittel eingeführt wurde. Doch leider hat der heutige „Melissengeist“ nichts mehr mit dem ursprünglichen Produkt gemein, da der ätherische Ölgehalt extrem gering ist. Echtes Melissenöl ist daher sehr rar und teuer.

Da das echte Melissenöl sehr intensiv ist, genügen wenige Tropfen auch für ein Pflege- oder Massageöl. In dieser starken Verdünnung ist Melissenöl eine wertvolle Hilfe bei Behandlungen von Hautproblemen wie Ekzem und Allergien.

Bei Husten und leichtem Asthma als Massageöl beeinflusst es Körper und Geist günstig und ist beruhigend bei Herzklopfen, senkt den Blutdruck und lindert Verdauungsbeschwerden.

Als Einreibung bei rheumatischen Beschwerden, bei Quetschungen. Feuchte Umschläge bei Blutergüssen, Insektenstichen und Nervenentzündungen.

Bei schmerzhafter Menstruation als Kompresse auf Rücken und Bauch aufgelegt in Verbindung mit weitern ätherischen Ölen wie Majoran, Lavendel und Kamille.

Um die Blutung zu unterstützen, kann man zu der Melisse noch Muskatellersalbei, Myrrhe, Salbei hinzu geben für eine Kompresse auf den Unterleib. So wirken die ätherische Öle entkrampfend und beruhigend. Eine sanfte Bauchmassage mit einem Massageöl schenkt Entspannung und Wohlgefühl.   Möchten Sie schwanger werden, sollten Sie dies Behandlung meiden.

Nach ersten wissenschaftlichen Untersuchungen könnte Zitronenmelisse auch für Patienten, die an Demenz leiden, eingesetzt werden. Die Wirkung der Pflanze, die schon im 16 Jahrhundert als „Geistesbeschleuniger“ beschrieben wurde, hat die Forscher verblüfft.

In Laborversuchen wurde nämlich festgestellt, das Pflanze die Aktivität von Acetylcholin steigert, einem chemischen Botenstoff, der mit Erinnerungsvermögen in Verbindung gebracht wird.

Der Botenstoff ist bei Alzheimer-Patienten nur in geringen Mengen vorhanden. In den ersten Versuchen mit Studenten, die Kapseln mit getrocknetem Pflanzenextrakt bekamen, wurde bewiesen, das der Extrakt die Gehirnleistung verstärkt. Die Durchführung weiterer genauer Studien, um zu sehen, ob die Pflanzenextrakte auch bei Alzheimer angewendet werden können, ist geplant.
Quelle: Reformrundschau 9/2003

Kommentar verfassen - deine Meinung interessiert mich