Veröffentlicht am

Was sind Hydrolate?

Spray - 2.cptEin HYDROLAT ist das Gemisch, das beim Destillervorgang als erstes gewonnen wird.
D.h. es besteht aus einem Wasser- und einem Ölanteil. Um das ätherische Öl daraus abzuschöpfen, lässt man das Destillat eine zeitlang stehen, bis sich Öl und Wasser scheiden.
Nach Abschöpfen des Öls bleibt das eigentliche Hydrolat übrig, das oft etwas anders riecht, als das gewonnene ätherische Öl.
Die kanadische Autorin Suzanne Catty hat jahrelang empirische Forschung mit Hydrolaten betrieben. In ihrem Buch "Hydrosols – The next aromatherapy" beschreibt sie die Wirkungen von Hydrolaten bei der Einnahme. Sie hätten als potenzierte Substanzen ähnliche Wirkungsweisen wie homöopathische Produkte.
Nach Catty entfalten Hydrosole deshalb andere Wirkungen als ätherische Öle, da sie die Stoffe der Pflanze in ihrer Gesamtheit besitzen (d.h. auch wasserlösliche Stoffe, im Gegensatz zu ätherischen Ölen).

Im Gesundheitsbereich werden ätherische Öle mittlerweile nicht nur allein von Aromatherapeuten verwendet. Auch im Spitalbereich, d.h. bei der Geburtsvorbereitung und unterstützend im Geburtsvorgang sowie in der Säuglings- und Alterspflege, werden ätherische Öle eingesetzt.

Es ist wichtig zu wissen, dass ätherische Öle ganz bestimmte Qualitäten aufweisen müssen, um unsere Gesundheit zu unterstützen. Was oft unterschätzt wird und Auswirkungen haben kann, insbesondere für Allergiker. Viele synthethische Duftstoffe können schädliche Einwirkungen auf die Gesundheit haben und zwar z.T. allein durch ihre Dufteinwirkung, d.h. Rezeption über die Nase Leider wird dies noch immer zu wenig thematisiert in der KosmetikbrancheHydrolat

Kommentar verfassen - deine Meinung interessiert mich