Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Aromatherapie hilft gegen Ängste

Schauspielerin Laura Dern
schwört auf Aromatherapie
und gibt Tipps, welcher Duft
am besten gegen welche
Beschwerden hilft.

Laura Dern (52) hat ein anstrengendes, aufregendes Leben.
Da ist es nicht leicht, runterzukommen und sich zu entspannen.
Derzeit ist die Darstellerin durch ihre mit einem Golden Globe
ausgezeichnete Leistung als Anwältin in ‘Marriage Story’ in aller Munde.
Die vielen Pressetermine hinterlassen ihre Spuren.

In der Tasche ist immer Grapefruit-Öl

ätheri.ÖlDoch Gott sei Dank weiß Laura, wie sie dagegen angehen kann: mit Aromatherapie.
Im Interview mit ‘Into the Gloss’ erklärte sie: “Ich liebe Aromatherapie und habe angefangen,
mich damit zu beschäftigen, als ich 17 Jahre alt war.
Grapefruit-Öl hilft wirklich gegen Angstgefühle, aber es hilft auch,
die Balance wiederherzustellen, wenn man unter einem schrecklichen Jetlag leidet.”
So kommt es, dass Laura auf Reisen immer Lavendel, Rosmarin, Eukalyptus und

reise kit eurofeng
reise kit eurofeng aromarin

Grapefruit in Form von Ölen mit sich führt.

Laura Dern muss abends baden

BadeöleZudem ist die Schauspielerin auch ein großer Fan von nächtlichen Bädern,
die mit verschiedenen Zutaten angereichert werden wie zum Beispiel
Apfelessig und Epsom-Salzen: “Mein nächtliches Ritual besteht daraus,
ein Bad zu nehmen – ich kann nicht einschlafen, ohne vorher ein Bad genommen zu haben.

Wenn es um Badeprodukte geht, werde ich dann doch sehr hausbacken.
Ich bereite mir etwa ein Bad mit Salzen zu. Wenn es darum geht,
mein basisches Gleichgewicht wieder herzustellen, schütte ich ziemlich viel Apfelessig ins Wasser.
Das ist so gut für die Haut, und wirklich wichtig für uns Frauen,
um unsere pH-Werte wieder ins Gleichgewicht zu bringen.”
(Quelle: www.vip.de)

 

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

5 Tipps, um das Bad noch mehr zu genießen

Nach nervigen Tagen oder Mist-Wetter draussen:
Ein heisses Bad hilft uns beim Abschalten
und wie man in der Wanne noch besser entspannt.

Es gibt kaum etwas Wohligeres, als im Winter in die Wanne zu steigen.
Ein schäumendes Vollbad, Milch und Honig wie bei Cleopatra oder
Badezusätze, die wie Aromatherapie
wirken – wichtig ist,
dass ihr euch dabei nur auf euch selbst konzentriert.
Was sonst noch hilft, so richtig abzutauchen und
welche Produkte  zurzeit im Badezimmer besonders angenehm sind, verraten wir hier:

Gesicht-HandttuchPeelen – abgestorbene Hautzellen entfernen
Ein Peeling vor dem Bad entfernt abgestorbene Hautzellen,
regt die Durchblutung an und hilft, die Pflegestoffe der ätherischen Öle
und den Mineralien in Badezusätzen besser aufnehmen zu können.

 

 

 

 

 

Die richtige Temperatur
Die ideale Wassertemperatur für ein Bad liegt zwischen 35 und 38 Grad.
Wichtig: Bei hohem Blutdruck sind Temperaturen über 37 Grad ein No-Go

stimmungsvoll
stimmungsvoll Kerzen-Handtuch

Die richtige Stimmung schaffen
Ein grell ausgeleuchtetes Badezimmer ist sicher nicht förderlich.
Lieber ein paar Kerzen anzünden und überall im Badezimmer oder
auf dem Wannenrand verteilen.
Beruhigende Musik auflegen und an etwas Schönes denken,
bringt die richitige Stimmung und Entspannung.

 

 

BadeöleDas Badeöl richtig verteilen
Bei Badezusätzen kommt es nicht drauf an, dass sie schäumen.
Wichtiger ist, wie sie duften und die Haut pflegen.
Rosen oder Lavendel zum Beispiel wirken beruhigend,
Orange oder Bergamotte sorgen für ein positives Feeling.
Damit die Aromatherapie nicht gleich am Anfang verduftet,
die Badezusätze erst ins Wasser geben,
wenn die Wanne halb voll ist – so kann sich das Produkt gleichmässig im Bad verteilen.

Die feuchte Wärme sorgt für Wohlbefinden und eine schöne, gesunde Haut.