So können Sie Aromabäder selbst herstellen

Die qualitativ hochrangigen Produkte haben zwei Sachen gemein- sie tragen garantiert zum Wohlbefinden bei. Die Badezusätze für die Sinne lassen sich jedoch ganz einfach selbst zubereiten. Dabei sind der Phantasie kaum Grenzen gesetzt.

Als Grundsubstanz lassen sich Flüssigseifen oder Duschbäder im Badewasser verrühren. Für eine samtig zarte Haut können Sie dieser Mischung zwei Tassen Milch oder drei Esslöffel Sahne hinzufügen. Auch Meersalz, Algen oder Honig geben gute Badezusätze ab. Wichtig sind natürlich die ätherischen Öle. Achten Sie beim Kauf auf die Qualität der Essenzen. Für das Bad der Sinne geben Sie etwa 20 Tropfen des ätherischen Öls zum Badewasser dazu und vermischen alles gut. Sie können die ätherischen Öle alternativ in Avocado- oder Mandelöle geben und diese Mixtur dann ins Badewasser geben.

Natürlich lassen sich die duftenden Öle auch kombinieren.

  • Ein erfrischendes Bad für den Sommer erhalten Sie, wenn Sie jeweils fünf Tropfen Öl der Orange, Grapefruit und Lemongrass ins Wasser mengen.
  • Falls Sie sich zu lange der Sonne ausgesetzt haben, sorgen 100ml Johanniskrautöl, 20ml Aloeveraöl und fünf Tropfen Teebaum- und Kamillenöl im Wasser für ein entspanntes Hautgefühl.
  • Wenn Sie spüren, dass eine Erkältung im Anmarsch ist, dann helfen Teebaumöl und Zitrone. Sie regen das Immunsystem an verhindern die Entstehung von Infekten. Auch hier reichen jeweils fünf Tropfen Öl aus.
  • Für ein sinnliches orientalisches Bad geben Sie jeweils fünf Tropfen Bergamott- und Sandelholzöl und vier Tropfen Korianderöl ins Badewasser.

Bevor Sie sich nun in die heimischen Fluten stürzen noch ein paar Hinweise für die Anwendung von ätherischen Ölen. Halten Sie sich immer an die empfohlene Dosierung. Die Öle sollten nie unverdünnt auf die Haut aufgebracht werden. Wichtig ist auch, dass die Öle nicht auf die Schleimhäute gelangen. Wenn sie die Öle innerlich anwenden wollen, dann sprechen Sie vorher mit einem Aromatherapeuten oder Arzt.

Seit 20 Jahren beschäftige ich mich mit Aromatherapie und den geistigen Gesetzen, den bekannten und unbekannten. Da Aromatherapie auch sehr gut zur Stimulierung und Beeinflussung von Emotionen und Gefühlen eingesetzt werden kann, ist der gezielte Einsatz der duftenden Essenzen sehr bedeutsam. Dazu gehören auch ein vitaler und gesunder Körper, denn Depression und andere gesundheitliche Störungen kommen fast immer aus den vergifteten Körper. Geistige Schulung und Disziplin verhilft mir zu Glück und Erfolg im Leben und zum Genuß alles Schönen

Kommentar verfassen - deine Meinung interessiert mich