Schach den Zecken

Im Frühjahr werden die Mini-Vampire wieder aktiv. Sie sind nicht nur lästig, sondern obendrein auch noch sehr gefährlich, denn sie können Infektionskrankheiten mit schweren und chronischen Folgen übertragen. Kenntnisse über die Lebensweise der Zecken können helfen, Stiche frühzeitig zu erkennen oder sogar zu vermeiden. Es gibt weltweit etwa 850 verschiedene Zeckenarten – die medizinisch bedeutsamste in Europa ist die Schildzecke Ixodes ricinius oder einfach Holzbock genannt. Zecken an sich sind ungefährlich, erst wenn sie sich mit Krankheitserregern infiziert haben, stellen sie eine Gefahr für den Menschen dar. Infizierte Zecken übertragen hauptsächlich die Krankheitserreger für Lyme-Borreliose, FSME, Ehrlichiosen, Tularämie oder Babesiose. Eine Impfung, die generell vor Zecken schützt, gibt es nicht – bisher kann man sich in Europa nur gegen eine Infektionsart, die FSME impfen lassen.

Lyme-Borreliose ist die am häufigsten von Zecken übertragene Infektionskrankheit. Zecken, die von Borrelien befallen sind, kommen in Deutschland überall vor. Statistische Berechnungen des Robert Koch Institutes in Berlin ergaben, dass je nach Region 5 – 35 % der Zecken mit Borrelien durchseucht sind. In Deutschland treten pro Jahr ca. 80.000 Neuinfektionen auf.
Quelle: Reformhaus Kurier Mai 2001

Anmerkung: um sich vor Zeckenbissen und Ansteckung zu schützen, stellen Sie Ihre Ernährung um auf Rohkost und weder eine Zecke noch sonstige Stechinsekten haben noch „Geschmack“ an Ihnen. Um einen Zeckenbiss oder Insektenstich zu desinfizieren, um eine Ansteckung/Vergiftung zu verhindern, ist Teebaumoel sehr hilfreich und schon 1000fach bewährt. Wenn Sie gebissen worden sind, auf die Bisswunde das Teebaumoel reiben, damit verhindern Sie jede Infektion mit natürlichen Mitteln. Es ist wissenschaftlich erwiesen, das Teebaumoel eine 11-13mal stärkere antiseptische Wirkung hat, als das üblicherweise verwendete Phenol.  Dazu ist auch noch sehr hautpflegend.

Seit 20 Jahren beschäftige ich mich mit Aromatherapie und den geistigen Gesetzen, den bekannten und unbekannten. Da Aromatherapie auch sehr gut zur Stimulierung und Beeinflussung von Emotionen und Gefühlen eingesetzt werden kann, ist der gezielte Einsatz der duftenden Essenzen sehr bedeutsam. Dazu gehören auch ein vitaler und gesunder Körper, denn Depression und andere gesundheitliche Störungen kommen fast immer aus den vergifteten Körper. Geistige Schulung und Disziplin verhilft mir zu Glück und Erfolg im Leben und zum Genuß alles Schönen

Kommentar verfassen - deine Meinung interessiert mich