Veröffentlicht am

Pfefferminze

HydrolatPfefferminze ist ein sehr vielseitiges Kraut, es wirkt kühl und erfrischend und ist doch auch feurig und energisch. Roher Knoblauchgenuß wirkt etwas penetrant und frische Minze im Mund zerkaut, macht sofort frischen Atem. Pfefferminztee ist erfrischend und ist verdauungsfördernd und magenstärkend.

Im Massageöl wirkt es krampflösend und schmerzstillend. Es wirkt anregend auf den Stoffwechsel, zellregenerierend, stauungslösend und antiseptisch. Muskel-  und Gelenkschmerzen lassen sich damit sehr gut lindern.

Bei Erkältungsgefahr empfiehlt sich ein Bad mit Pfefferminzöl zusammen mit Majoran und Lavendel. Eine Ölmischung aus diesen Essenzen sind auch gut als Einreibungen und Wickel einzusetzen. Bei Fieber ist eine Waschung mit warmen Wasser + Pfefferminzöl entspannend.

Gesichtsdampfbad mit Pfefferminze reinigt die Aknehaut und verhindert die Ausbreitung von Bakterien.

Pfefferminze ist wie eine frische Meeresbrise und lässt sich daher gut bei Schwindel oder Ohnmachtsanfällen einsetzen. Es klärt den Geist und fördert die Konzentration und vertreibt Kopfschmerzen. Einen Tropfen in den täglichen Zahnputzbecher macht frischen Atem, wirkt positiv bei Zahnschmerzen und Zahnentzündungen. Das Hydrolat ist ein erfrischendes Gesichtswasser.

In der Duftlampe bei allgemeiner Ansteckungsgefahr klärt die Luft und vertreibt auch lästige Insekten, bei der Arbeit ist es konzentrationsfördernd.

Als erste Hilfe-Maßnahme bei Schock oder Übelkeit hilft oftmals ein Tropfen auf einem Taschentusch zu inhalieren.

Kommentar verfassen - deine Meinung interessiert mich