Kürbiscreme Suppe

Diese Suppe erinnert an den dicken schweren Eintopf,
der so gut schmeckt und so schwer im Magen liegt.
Dieser Eintopf wurde lange gekocht mit sehr viel Aufwand
und hinterher war man glücklich und matt.

Doch der Hosenbund mußte erweitert werden,
der Bauch war schwer und meist stellten sich auch Blähungen ein.
Nicht sehr angenehm.
Doch mit dieser warmen Rohkostsuppe habe ich die gleiche Wonne
beim Essen, ohne mich hinterher wie mit Steinen befüllt zu fühlen.

Sie ist sehr schnell herzustellen, ohne stundenlanges Kochen,
lange Vorbereitung und hinterher abwaschen.

Sie ist lecker, macht satt und glücklich, ohne den Körper zu belasten.

Kürbis Karotte Sellerie Selleriestange Pastinake Knoblauchzehe
Gemüse nach Wahl  in Stücke schneiden und in den Mixer tun

 

Heißes Wasser – Gemüsebrühe – Mangocurry – Kokosfett hinzu fügen und mixen
Soviel heißes Wasser bis zur gewünschten Konsistenz hinzufügen und mixen

und ruck zuck habe ich eine leckere und nahrhafte warme Suppe,
die der Körper leicht verdauen kann, ohne das ich in den Schlaf falle.
Das Kokosfett versorgt das Gehirn, eine Prävention gegen Demenz.

gesunde Ernährung – ganz einfach

Über gesunde Ernährung wird viel geschrieben
und “Experten”
sorgen da oftmals für Verunsicherung.
Um eine eigene Erfahrung
kommt man da nicht herum
und deshalb habe auch ich hier

schon mehrfach darüber geschrieben.

Doch alle Theorie ist grau und deshalb gibt es immer mal wieder
ein einfaches Rezept, welches man ohne Aufwand einmal ausprobieren
kann. Alle Rezepte sind einfach und schnell nachzumachen, zum
Selberüberzeugen, ob es schmeckt.

Eine Küchenmaschine haben Sie sicherlich zu Haus und so ist dieses Rezept
schnell gemacht und man hat auch noch Vorrat. So können Sie sich schnell
mal eine Gemüsesuppe machen, oder eine Gemüsepastete servieren.

Zutaten:
Wurzelgemüse wie Karotten, Sellerie, Rübchen, Blumenkohl, Selleriegrün,
Kohl, Lauch etc.
in der Küchenmachine häckseln, es kann noch etwas körnig sein

die Hälfte davon wird eine Gemüsepastete:
2 Eß geml. Nüsse
1 Eß Zitronensaft
4 Eß Olivenöl
Gewürze nach Belieben, wie Salz, Pfeffer, Kräuter, Senf,
Kukuma etc.
ich habe noch 2 Tr. Sellerie und 3 Tr. Petersilie hinein getan

gut verkneten und im Kühlschrank aufbewahren.

Wenn Besuch kommt, kann man stolz seine Gemüsepastete
servieren.

Möchte man eine kleine Gemüsesuppe, bereitet man sich eine
Boullion zu und rührt einen oder zwei Löffel von dem zerkleinerten
Gemüse hinein. Das schlägt eine Tütensuppe um Längen, geht super
schnell und ist auch noch gesund. Denn alle die ominösen Zutaten
bei einer Tütensuppe gibt es hier nicht.

Und auch nicht zu verachten, es spart Geld und vermindert den Müllberg.

Zum Schluß eine Reportage
http://www.ardmediathek.de/tv/MARKTCHECK/Veggie-Nicht-immer-so-gesund-wie-gedach/SWR-Fernsehen/Video?bcastId=1665616&documentId=39492956

Dort wird gezeigt, wie leicht der Verbraucher hinters Licht geführt werden kann
und wie die Müllberge produziert werden.

Schauen Sie sich die Zutaten der Gemüsepaste an: Nüsse haben Mineralien,
Vitamine und Fett sind im natürlichem Zustand, sodaß Ihr Körper dies nutzen
kann, der Körper wird nicht belastet, sondern zieht Energie daraus.

Das Supengemüse ist roh, die Vitamine und Mineralien bleiben voll erhalten
und mit Gewürzen steigern Sie den Genuß und die Verträglichkeit.

Ich freue mich auf Kommentare mit eigenen Erfahrungen

 

 

Wichtige Info Empfehlung

Über gesunde Ernährung und Kokosöl habe ich ja schon ausführlich
geschrieben. Um dies Thema zu vertiefen mit den Eigenerfahrungen
einer Ärtzin, von denen ich Einiges auch erlebt habe und bestätigen
kann, möchte ich das Anschauen dieses Videos empfehlen

Es lohnt sich, diese Zeit zu investieren, weil hier auch viele
Zusammenhänge
dargestellt werden, die man selten findet.

Und erneut meine Empfehlung, grüne Smoothie zu probieren, egal ob mit
einem Hochleistungsmixer oder eben mit grünen Gerstengrassaft.

Wenn Gesundheit und Vermeidung von Demenz so einfach mit Kokosöl
zu erhalten sind, dann kann das wirklich Jeder mal probieren.

Und hier kommt auch Aromatherapie zum Tragen, allein das Riechen
vermittelt schon Erleichterung. Eine Duftlampe ist sehr angenehm.

Und auch die Pflegeöle enthalten  wertvolle, seit Jahrhunderten bewährte
Heilkräuter.
Das sind wirklich einfache und schnelle Möglichkeiten,
sich abzukoppeln
von dem Pharmastress und sich mehr einer natürlichen
Lebenführung 
anzunähern. Eine samtweiche und gesunde Haut inklusive.

Und das alle diese Bemühungen erstmal nicht wirken, habe ich auch
erfahren. Die Reinigung ist notwendig und das ist ja auch verständlich,
wenn man sich einen festlich gedeckten Tisch vorstellt, auf dem noch das
schmutzige Geschirr vom Vortag steht. Das klappt auch nicht.

Also Reinigung ist angesagt und ich habe es mit hohen Gaben von
Chlorella
geschafft. Der Unterschied ist spürbar, das Wohlgefühl
steigert sich, Mißstimmungen verschwinden und der Kopf wird klar.

Schreiben Sie mit Ihre Erfahrungen, ich freue mich darüber.

Demenz verhindern – mit Kokosöl ?

Mein Liebelingsthema: mit natürlicher Ernährung gesund bleiben und das mit ganz alltäglichen Mitteln.

Ist das wirklich so einfach? Und was ist mit all den Informationen, die so bekommt im WWW.
Da äußern sich “Exerten” und sonstige Gelehrte, die meistens nur mehr oder weniger
nur theoretische
Kenntnisse haben.

Dafür habe ich dieses Interwiev gefunden über diese Thematik:
Herrt Robert Franz sieht zwar ein wenig “wild” aus, doch es ist informativ:

Um sich mit Kokosöl zu beschäftigen, habe ich schon einige Rezepte hier

auf dem Blog, die man ganz einfach und simpel nachmachen kann

Kokos-messerRohbüffett.2.klKokoscreme.2.kl

Es schmeckt wirklich sehr lecker und ist völlig frei von Chemie oder Pestiziden, die leider in der “guten Butter”
vorhanden sind. Und das Gute, wenn Sie es ausprobieren möchten, es hat keinerlei schädliche Nebenwirkungen.

Und ich investiere damit in mich selber und bin nicht angewiesen auf eine “Pflegversicherung”, die wohl in
Zukunft Niemand mehr bezahlen kann. Deshalb investiere ich auch “in mich selber”, indem ich Nahrungs
Ergänzung nehme, weil die Umweltverschmutzung dermaßen präsent ist, das man schon mit jedem
Atmzug, mit jedem Glas Wasser aus der Wasserleitung sich jeden Tag selber vergiftet.

So wird die Körperenergie gestärkt mit grünen Gerstengraspulver, mit Chlorella oder Spirulina
und die täglichen Gifte sich nicht festsetzen können, sondern leicht wieder ausgeschieden werden.

Ich weiß, das dies gerne beiseite geschoben wird, schließlich macht es “Jeder so”, doch das der Nachbar
sich wohl wahrscheinlich garnicht so wohl in seiner Haut fühlt, viel zu müde ist und vielleicht sogar
Schmerzen und Migräne hat, sieht man nicht auf den ersten Blick.

Das erfährt man erst, wenn man sich mit dem Nachbarn unterhält und sich gut versteht.
Diese Investition in sich selber zahlt sich auf jeden Fall für Sie aus, denn Sie bleiben damit
autark, auch wenn Sie schon etwas betagter sind. Andersfalls füttern Sie auf Ihre Kosten
weiter die “Pharmalobby”, auf die man so gut schimpfen kann, ohne zu bemerken, das es
genau die eigene Entscheidung ist.

Und da Kokosöl auch in der Hautpflege sehr zu empfehlen ist, möchte ich das
Kokosbalsam Zimt empfehlen, welches sogar sehr empfindliche Haut verwöhnt.   Kokoszimt

Schichtsalat mit Milchsoße

dieser Schichtsalat ist nicht zu 100% roh, doch schnell gemacht und mit der Milchsoße
lecker und sehr gut für ein Buffet geeignet.

Schichtsalat Zuber.kldünne Scheiben von Gurke und Tomaten abwechselnd mit
Nudeln und Cashewkäse in eine Glasschüssel schichten,

jede Schicht mit der Milchsoße beträufeln

 

 

den Abschluß dekorativ mit dem Cashewkäse belegen und mit der Milchsoße beträufeln
Schichtsalat.2.kl

 

 

 

 

Rezept pikante Milchsoße
1 Kaffeetasse Getreidemilch
1 Eß Ingweressig  (100ml Apfelessig+3 Tr. Ingweressenz)Ingweressing.kl
2 Eß Orangeöl
2 – 3 Eß gemal. Sonnenblumenkerne
1 Eß Pure aktivated Barley (aktiviertes Gerstenpulver)
etwas Salz

alles im Mixer gut pürieren

Dies ist keine ungeliebte Diät, sondern eine leckere Mahlzeit, die Sie sicher gerne wieder zubereiten
und mit dem Gerstenpulver versorgen Sie Ihre Familie gleich mit.