Posted on Schreib einen Kommentar

Gemüse – Pizza roh

Pizza wird gerne serviert, wenn Besuch kommt, weil man es gut vorbereiten kann.
Auch eine rohe  Pizza ist sehr gut vorzubereiten und schmeckt sehr lecker
und sättigt nachhaltig, ohne den Körper zu belasten.

Pizzaboden
200 g Leinsamen gemal.
100 g Buchweizen geröst und eingeweicht
100 g Sonnenblumenkerne gemal.
400 ml Wasser
Salz

 

 

weiche für den Boden diese Zutaten ein ca 10 Minuten und vermische sie dann,
forme auf dem Gitter des Dörrers den Boden nicht zu dünn und trockne ihn bis
zur gewünschten Konsistenz, es sollte noch etwas feucht und nicht zu trocken sein,
damit man sie mit der Gabel noch aufspießen kann.

Soße
70g gemal. Sonnenblumenkerne
1 kl Knoblauchzehe
getrocknete Tomate eingeweicht
etwas Oregano
etwas Olivenöl

diese Zutaten im Mixer pürieren

 

Belag
frisches Gemüse wie Tomaten, Gurke, Oliven, Paprika, Aubergine, Pilze etc
in mundgerechte Stücke zerkleinern plus Gewürzkräuter

Auf dem getrockneten Boden zuerst die Soße verteilen und darauf das Gemüse verteilen

 

 

 

 

 

 

 

Posted on Schreib einen Kommentar

Selbst eingelegte Zwiebeln als Antipasti

Selbst bemacht schmeckt am besten und stellt sicher,
das Sie genießen können,

ohne unerwünschte Zutaten, also so,
wie es von unseren Ahnen gedacht war.

 

Rezept:
600 g kleine Zwiebeln
200 ml Weißweinessing
etwa 400ml Wasser
175 g Zucker
1/4 Tl Salz
1 Tl Senfkörner
1/2 Tl geml. Kurkuma

Zwiebeln pellen und große zerkleinern, dann die übrigen Zutaten
im Topf zum Kochen bringen und die Zwiebeln ca. 10 Minuten
kochen.

Dann die Zwiebeln heraus nehmen und in die vorgesehen Gläser
schichten.

 

 

 

 

 

 

 

 

Den Sud nochmals aufkochen und über die Ziebeln gießen,
Die Gläser sofort verschließen und auskühlen lassen.

Dies ist sicher auch mal ein willkommenes Geschenk

Posted on Schreib einen Kommentar

Kürbiscreme Suppe

Diese Suppe erinnert an den dicken schweren Eintopf,
der so gut schmeckt und so schwer im Magen liegt.
Dieser Eintopf wurde lange gekocht mit sehr viel Aufwand
und hinterher war man glücklich und matt.

Doch der Hosenbund mußte erweitert werden,
der Bauch war schwer und meist stellten sich auch Blähungen ein.
Nicht sehr angenehm.
Doch mit dieser warmen Rohkostsuppe habe ich die gleiche Wonne
beim Essen, ohne mich hinterher wie mit Steinen befüllt zu fühlen.

Sie ist sehr schnell herzustellen, ohne stundenlanges Kochen,
lange Vorbereitung und hinterher abwaschen.

Sie ist lecker, macht satt und glücklich, ohne den Körper zu belasten.

Kürbis Karotte Sellerie Selleriestange Pastinake Knoblauchzehe
Gemüse nach Wahl  in Stücke schneiden und in den Mixer tun

 

Heißes Wasser – Gemüsebrühe – Mangocurry – Kokosfett hinzu fügen und mixen
Soviel heißes Wasser bis zur gewünschten Konsistenz hinzufügen und mixen

und ruck zuck habe ich eine leckere und nahrhafte warme Suppe,
die der Körper leicht verdauen kann, ohne das ich in den Schlaf falle.
Das Kokosfett versorgt das Gehirn, eine Prävention gegen Demenz.

Posted on Schreib einen Kommentar

gesunde Ernährung – ganz einfach

Über gesunde Ernährung wird viel geschrieben
und “Experten”
sorgen da oftmals für Verunsicherung.
Um eine eigene Erfahrung
kommt man da nicht herum
und deshalb habe auch ich hier

schon mehrfach darüber geschrieben.

Doch alle Theorie ist grau und deshalb gibt es immer mal wieder
ein einfaches Rezept, welches man ohne Aufwand einmal ausprobieren
kann. Alle Rezepte sind einfach und schnell nachzumachen, zum
Selberüberzeugen, ob es schmeckt.

Eine Küchenmaschine haben Sie sicherlich zu Haus und so ist dieses Rezept
schnell gemacht und man hat auch noch Vorrat. So können Sie sich schnell
mal eine Gemüsesuppe machen, oder eine Gemüsepastete servieren.

Zutaten:
Wurzelgemüse wie Karotten, Sellerie, Rübchen, Blumenkohl, Selleriegrün,
Kohl, Lauch etc.
in der Küchenmachine häckseln, es kann noch etwas körnig sein

die Hälfte davon wird eine Gemüsepastete:
2 Eß geml. Nüsse
1 Eß Zitronensaft
4 Eß Olivenöl
Gewürze nach Belieben, wie Salz, Pfeffer, Kräuter, Senf,
Kukuma etc.
ich habe noch 2 Tr. Sellerie und 3 Tr. Petersilie hinein getan

gut verkneten und im Kühlschrank aufbewahren.

Wenn Besuch kommt, kann man stolz seine Gemüsepastete
servieren.

Möchte man eine kleine Gemüsesuppe, bereitet man sich eine
Boullion zu und rührt einen oder zwei Löffel von dem zerkleinerten
Gemüse hinein. Das schlägt eine Tütensuppe um Längen, geht super
schnell und ist auch noch gesund. Denn alle die ominösen Zutaten
bei einer Tütensuppe gibt es hier nicht.

Und auch nicht zu verachten, es spart Geld und vermindert den Müllberg.

Zum Schluß eine Reportage
http://www.ardmediathek.de/tv/MARKTCHECK/Veggie-Nicht-immer-so-gesund-wie-gedach/SWR-Fernsehen/Video?bcastId=1665616&documentId=39492956

Dort wird gezeigt, wie leicht der Verbraucher hinters Licht geführt werden kann
und wie die Müllberge produziert werden.

Schauen Sie sich die Zutaten der Gemüsepaste an: Nüsse haben Mineralien,
Vitamine und Fett sind im natürlichem Zustand, sodaß Ihr Körper dies nutzen
kann, der Körper wird nicht belastet, sondern zieht Energie daraus.

Das Supengemüse ist roh, die Vitamine und Mineralien bleiben voll erhalten
und mit Gewürzen steigern Sie den Genuß und die Verträglichkeit.

Ich freue mich auf Kommentare mit eigenen Erfahrungen

 

 

Posted on Schreib einen Kommentar

Wichtige Info Empfehlung

Über gesunde Ernährung und Kokosöl habe ich ja schon ausführlich
geschrieben. Um dies Thema zu vertiefen mit den Eigenerfahrungen
einer Ärtzin, von denen ich Einiges auch erlebt habe und bestätigen
kann, möchte ich das Anschauen dieses Videos empfehlen

Es lohnt sich, diese Zeit zu investieren, weil hier auch viele
Zusammenhänge
dargestellt werden, die man selten findet.

Und erneut meine Empfehlung, grüne Smoothie zu probieren, egal ob mit
einem Hochleistungsmixer oder eben mit grünen Gerstengrassaft.

Wenn Gesundheit und Vermeidung von Demenz so einfach mit Kokosöl
zu erhalten sind, dann kann das wirklich Jeder mal probieren.

Und hier kommt auch Aromatherapie zum Tragen, allein das Riechen
vermittelt schon Erleichterung. Eine Duftlampe ist sehr angenehm.

Und auch die Pflegeöle enthalten  wertvolle, seit Jahrhunderten bewährte
Heilkräuter.
Das sind wirklich einfache und schnelle Möglichkeiten,
sich abzukoppeln
von dem Pharmastress und sich mehr einer natürlichen
Lebenführung 
anzunähern. Eine samtweiche und gesunde Haut inklusive.

Und das alle diese Bemühungen erstmal nicht wirken, habe ich auch
erfahren. Die Reinigung ist notwendig und das ist ja auch verständlich,
wenn man sich einen festlich gedeckten Tisch vorstellt, auf dem noch das
schmutzige Geschirr vom Vortag steht. Das klappt auch nicht.

Also Reinigung ist angesagt und ich habe es mit hohen Gaben von
Chlorella
geschafft. Der Unterschied ist spürbar, das Wohlgefühl
steigert sich, Mißstimmungen verschwinden und der Kopf wird klar.

Schreiben Sie mit Ihre Erfahrungen, ich freue mich darüber.