Gesundheitsforum: Letzter Vortrag widmet sich Aromatherapie

Lampe+Duft Um Düfte und wie sie auf die Gesundheit von Menschen wirken können, dreht sich der letzte Vortrag des Gesundheitsforums Bad Dürrheim in diesem Jahr.

Beim letzten Vortrag des fünfteiligen Zyklus des Gesundheitsforums Bad Dürrheim für dieses Jahr wird es um das Thema Aromatherapie als Ausgleich gehen. Der Vortrag wird von Professor Vitalij Kazin, dem Chefarzt der Median-Klinik St. Georg Bad Dürrheim, gehalten. Der Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie ist berechtigt, die Zusatzbezeichnung Naturheilkunde zu führen. Die Ausbildung hierfür legte er in Bad Wörishofen ab, inzwischen blickt Vitalij Kazin auf 15-jährige Erfahrung zurück.

Er habe sich schon immer für alternative Verfahren interessiert, erklärt der Mediziner.Für ihn sei es einerseits spannend zu sehen, wie sich die Medizin weiterentwickelt habe, erläutert Vitalij Kazin. Doch genauso spannend sei die Frage, danach, wie die Menschheit in ihrer langen Geschichte auch ohne Psychopharmaka oder Medikamente überlebt habe, erklärt Vitalij Kazin. Düfte begleiteten den Menschen schon immer. In der Aromatherapie würde auf die Tatsache gesetzt, dass Düfte direkt vom Unterbewusstsein aufgenommen werden. Jede Pflanze, jedes ätherische Öl beinhalte ein Spektrum von rund 300 Inhaltsstoffen, unter anderem antibiotischer und antiviraler Natur. Er selber benutze eine Aromalampe seit vielen Jahren aus Überzeugung. Aktuell belegten immer mehr Studien die Wirksamkeit der Naturmedizin, zum Beispiel mit Johanniskraut, Lavendel, Gingko und mehr. Auch in der Median-Klinik wird neben der medikamentösen Therapie die Aromatherapie eingesetzt, nach entsprechender Abklärung.

Aroma-Therapie wirke entspannend, stabilisierend und aufbauend, erklärt Vitalij Kazin. Die Wirkung der Düfte unterscheide sich nach Kopf-, Herz- und Basisnote. Besonders im psychischen Bereich hätten sich Düfte wie Rose, Orange, Bergamotte und Lavendel für die Unterstützung bei depressiven Erkrankungen oder Ängsten, Konzentrationsproblemen und Schlafstörungen bewährt. Die Rückmeldungen von Patienten würden das auf positive Weise bestätigen.

Quelle: http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/bad-duerrheim/Gesundheitsforum-Letzter-Vortrag-widmet-sich-Aromatherapie;art372507,7428551

Seit 20 Jahren beschäftige ich mich mit Aromatherapie und den geistigen Gesetzen, den bekannten und unbekannten. Da Aromatherapie auch sehr gut zur Stimulierung und Beeinflussung von Emotionen und Gefühlen eingesetzt werden kann, ist der gezielte Einsatz der duftenden Essenzen sehr bedeutsam. Dazu gehören auch ein vitaler und gesunder Körper, denn Depression und andere gesundheitliche Störungen kommen fast immer aus den vergifteten Körper. Geistige Schulung und Disziplin verhilft mir zu Glück und Erfolg im Leben und zum Genuß alles Schönen

Kommentar verfassen - deine Meinung interessiert mich