Veröffentlicht am

Geranie

Geranie ist eine sehr beliebte Blume und die Essenz wird aus den Blättern und Blüten gewonnen. Das ätherische Öl duftet intensiv blumig und ist gut bei  angespannten Nerven.

In Verbindung mit Rose und Basilikum  können Angstzustände positiv beeinflusst werden. Es fördert den Heilungsprozess bei Wunden und Schnitten, ist blutstillend und wirkt entzündungshemmend. Es kann also zur Reinigung von Wunden verwendet werden, es tötet Viren und Schimmel ab.

Für die Hautpflege ein Tip besonders für die Frau, harmoniert  mit Lavendel, Rose und Zitrusölen. Zellregenerierend, adstringierend und reguliert die Talgproduktion und als Beigabe zu Massageölen, regt es das Lymphsystem an. Bei Diabetes senkt es den Blutzucherspiegel und macht das Blut flüssiger. Im Winter gegen Frostbeulen und auch auf Ekzeme wirkt es positiv ein.

Mental ist Geranie ausgleichend, ermunternd und antidepressiv. In der Duftlampe hält es zusammen mit Bergamotte und Zitronelle die Fliegen fern und zaubert eine frische Atomosphäre.Lampe+Duft

3 Gedanken zu „Geranie

  1. Serotonin – ebenfalls ein Glückshorman, es fördert unseren Gleichmut und wirkt angst- und zornmindernd. Kamille, Lavendel, Majoran, Mandarine, Neroli, Orange und Vanille entfalten diese Wirkung.

  2. Wie Sie sehen, sind die Behandlungsmöglichkeiten mit ätherische Ölen sehr unterschiedlich, aber sie haben eines gemeinsam: Sie richten sich auf die Harmonie des Körpers und die ganzheitliche Gesundheit.

  3. Die Wirksamkeit ist bei einigen erwiesen. Eine Studie zeigte , dass Lavendel die Alpha-Wellen des Gehirns aktiviert, die für Ruhe und Entspannung sorgen. Pfefferminzöl entspannt und vertreibt Kopfschmerzen Viele ätherische Öle wirken keimtötend.

Kommentar verfassen - deine Meinung interessiert mich