Demenz verhindern – mit Kokosöl ?

Mein Liebelingsthema: mit natürlicher Ernährung gesund bleiben und das mit ganz alltäglichen Mitteln.

Ist das wirklich so einfach? Und was ist mit all den Informationen, die so bekommt im WWW.
Da äußern sich “Exerten” und sonstige Gelehrte, die meistens nur mehr oder weniger
nur theoretische
Kenntnisse haben.

Dafür habe ich dieses Interwiev gefunden über diese Thematik:
Herrt Robert Franz sieht zwar ein wenig “wild” aus, doch es ist informativ:

Um sich mit Kokosöl zu beschäftigen, habe ich schon einige Rezepte hier

auf dem Blog, die man ganz einfach und simpel nachmachen kann

Kokos-messerRohbüffett.2.klKokoscreme.2.kl

Es schmeckt wirklich sehr lecker und ist völlig frei von Chemie oder Pestiziden, die leider in der “guten Butter”
vorhanden sind. Und das Gute, wenn Sie es ausprobieren möchten, es hat keinerlei schädliche Nebenwirkungen.

Und ich investiere damit in mich selber und bin nicht angewiesen auf eine “Pflegversicherung”, die wohl in
Zukunft Niemand mehr bezahlen kann. Deshalb investiere ich auch “in mich selber”, indem ich Nahrungs
Ergänzung nehme, weil die Umweltverschmutzung dermaßen präsent ist, das man schon mit jedem
Atmzug, mit jedem Glas Wasser aus der Wasserleitung sich jeden Tag selber vergiftet.

So wird die Körperenergie gestärkt mit grünen Gerstengraspulver, mit Chlorella oder Spirulina
und die täglichen Gifte sich nicht festsetzen können, sondern leicht wieder ausgeschieden werden.

Ich weiß, das dies gerne beiseite geschoben wird, schließlich macht es “Jeder so”, doch das der Nachbar
sich wohl wahrscheinlich garnicht so wohl in seiner Haut fühlt, viel zu müde ist und vielleicht sogar
Schmerzen und Migräne hat, sieht man nicht auf den ersten Blick.

Das erfährt man erst, wenn man sich mit dem Nachbarn unterhält und sich gut versteht.
Diese Investition in sich selber zahlt sich auf jeden Fall für Sie aus, denn Sie bleiben damit
autark, auch wenn Sie schon etwas betagter sind. Andersfalls füttern Sie auf Ihre Kosten
weiter die “Pharmalobby”, auf die man so gut schimpfen kann, ohne zu bemerken, das es
genau die eigene Entscheidung ist.

Und da Kokosöl auch in der Hautpflege sehr zu empfehlen ist, möchte ich das
Kokosbalsam Zimt empfehlen, welches sogar sehr empfindliche Haut verwöhnt.   Kokoszimt

Seit 20 Jahren beschäftige ich mich mit Aromatherapie und den geistigen Gesetzen, den bekannten und unbekannten. Da Aromatherapie auch sehr gut zur Stimulierung und Beeinflussung von Emotionen und Gefühlen eingesetzt werden kann, ist der gezielte Einsatz der duftenden Essenzen sehr bedeutsam. Dazu gehören auch ein vitaler und gesunder Körper, denn Depression und andere gesundheitliche Störungen kommen fast immer aus den vergifteten Körper. Geistige Schulung und Disziplin verhilft mir zu Glück und Erfolg im Leben und zum Genuß alles Schönen

Kommentar verfassen - deine Meinung interessiert mich