Veröffentlicht am

Bluterguß/Sportverletzung

Große Erfolge bietet die Aromatherapie auch bei der Behandlung von Blutergüssen. Das gilt auch für Sportverletzungen, Verstauchungen und Zerrungen. Interessanterweise reicht auch hier ein einziges
Öl, nämlich das Öl der Strohblume mit dem botanischen Namen Helichrysum italicum. Es ist kein billiges Öl, aber sehr effizient.
Es tut seine Wirkung oftmals schon in einer Verdünnung von nur 1- 2, also 1 zu 100 Teilen.
Um es anzuwenden empfehlen wir eine Mischung aus
• 1 ml Strohblumenöl und
• 50 bis 100 ml Pflanzenöl, z. B. Haselnußöl, Sojaöl oder Sesamöl.
• Tragen Sie diese Mischung großzügig auf die schmerzenden Stellen auf, je schneller Sie es nach dem Unfall anwenden, umso besser. Meistens läßt sich dadurch sogar das Erstehen des Blutergusses
völlig verhindern. * Eine besonders wirksame Anwendung liegt darin, einige Tropfen Strohblumenöl zusammen mit der Kytta Salbe aus der Apotheke auf die gestauchte oder geprellte Stelle aufzutragen und einzumassieren.

Kommentar verfassen - deine Meinung interessiert mich