Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Kürbiscreme Suppe

Diese Suppe erinnert an den dicken schweren Eintopf,
der so gut schmeckt und so schwer im Magen liegt.
Dieser Eintopf wurde lange gekocht mit sehr viel Aufwand
und hinterher war man glücklich und matt.

Doch der Hosenbund mußte erweitert werden,
der Bauch war schwer und meist stellten sich auch Blähungen ein.
Nicht sehr angenehm.
Doch mit dieser warmen Rohkostsuppe habe ich die gleiche Wonne
beim Essen, ohne mich hinterher wie mit Steinen befüllt zu fühlen.

Sie ist sehr schnell herzustellen, ohne stundenlanges Kochen,
lange Vorbereitung und hinterher abwaschen.

Sie ist lecker, macht satt und glücklich, ohne den Körper zu belasten.

Kürbis Karotte Sellerie Selleriestange Pastinake Knoblauchzehe
Gemüse nach Wahl  in Stücke schneiden und in den Mixer tun

 

Heißes Wasser – Gemüsebrühe – Mangocurry – Kokosfett hinzu fügen und mixen
Soviel heißes Wasser bis zur gewünschten Konsistenz hinzufügen und mixen

und ruck zuck habe ich eine leckere und nahrhafte warme Suppe,
die der Körper leicht verdauen kann, ohne das ich in den Schlaf falle.
Das Kokosfett versorgt das Gehirn, eine Prävention gegen Demenz.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Aromatherapie: Heilung für den Hund

Was Herrchen und Frauchen gut tut,
tut auch dem Hund gut.
Auch bei Aromatherapie.

Duftlampen, Aromabäder, Dampfinhalation: Vor allem im Winter verwöhnt sich der Mensch
gern mit wohlriechenden Düften. Dass sich die Öle von Lavendel, Kamille, Neroli und anderen
Pflanzen förderlich auf die Gesundheit und das Wohlbefinden auswirken können,
wurde in zahlreichen klinischen Studien bewiesen.

Die Aromatherapie gilt in Fachkreisen also als sichere und zuverlässige Naturheilmethode.
Neuerdings kommt sie auch in der Veterinärmedizin bei ausgewählten Krankheitsbildern
zur Anwendung. Hunde sprechen besonders gut auf die Therapie mit ätherischen Ölen an,
wie Dr. Wolfgang Steflitsch, Lungenfacharzt im Otto Wagner Spital und Vize-Präsident der
Österreichischen Gesellschaft für wissenschaftliche Aromatherapie und Aromapflege (ÖGwA),
erklärt. „Aromatherapie wirkt tatsächlich sehr gut bei Tieren und es gibt zahlreiche Tierärzte
im deutschsprachigen Raum, die Aromatherapie im Portfolio haben.“

Bei der aromatischen Behandlung, die keinesfalls eine tierärztliche Betreuung ersetzt,
lautet eine der wichtigsten Grundregeln: Keine Experimente mit gesunden Vierbeinern.
Entscheidet man sich für eine Behandlung, sollte diese nur durch einen in Aromatherapie
versierten Tierarzt durchgeführt oder angeleitet werden. Zudem muss man die Rezepturen
und Anwendungen nach Möglichkeit individuell gestalten.

Wie beim Menschen, gilt es auch beim Hund bei der Dosierung achtsam zu sein.
Da die Tiere einen besonders ausgeprägten Geruchssinn haben, müssen die Öle in
spezifische Trägersubstanzen (Hydrolate, Pflanzenöle, Fette, Wasser, Honig, Heilerde, etc.)
eingearbeitet werden und dürfen niemals pur aufgetropft werden – außer als Akuttherapie
bei Verletzungen, aber nicht in Nasennähe. Wichtig ist auch, dass man die Hunde zu nichts
zwingt, sie langsam an die Gerüche heranführt und sie bei den Behandlungen behutsam
(beispielsweise durch Schnuppern) teilhaben lässt.

Was beim Hund wirkt

Die Bandbreite der Wirkungen von aromatherapeutischen Maßnahmen beim Menschen
kann 1:1 auf Hunde übertragen werden. Bewährte ätherische Öle für Hunde sind beispielsweise
Atlaszeder, Bergamotte und Teebaum. Ersteres wirkt antiseptisch, fördert die Durchblutung
und eignet sich gut zur Hautpflege und Flohabwehr. Bergamotte kann Unruhe,
Stress und Pilzinfektionen lindern. Teebaum ist wirksam gegen Ungeziefer und Zecken.
Ähnliche Effekte haben Lavendel, Majoran, Orange und Rosengeranie.
Bei Magenkoliken kann die römische Kamille den vierbeinigen Lieblingen Linderung verschaffen,
bei akuten Verdauungsproblemen hilft auch Ingwer.
Für die Pfotenpflege eignet sich Sheabutter, für die Haut- und Fellpflege Kokosöl und Arganöl.

Vorsicht ist unter anderem bei Anis, Birke, Cassia-Zimt, Kampfer, Meerrettich, Nelke, Schafgarbe,
Wacholder und Wermut geboten. Sie können hautreizend, leber-, nerven oder nierentoxisch sein.

Ausgewählte Anwendungen

Die Möglichkeiten der Anwendung sind grundsätzlich vielfältig.
Über die Nase können ätherische Öle mittels Inhalation, Raumspray, Aroma Diffusor oder Duftlampe
aufgenommen werden. Über die Haut können die Inhaltsstoffe durch Einreibungen, Kompressen und
Umschläge, Fellsprays, Bäder oder Massagen mit Balsamen verabreicht werden.

Leidet der Hund an Trennungsangst, so empfiehlt Steflitsch ein Gemisch
aus 6 Tropfen Baldrian, 12 Tropfen Lavendel, 4 Tropfen Muskatellersalbei, 4 Tropfen Ylang Ylang,
4 Tropfen Atlaszeder, vermischt in 100 ml Mandelöl. Für Die Anwendung 5 Tropfen in der
Handfläche verreiben und dann auf den Rand der Ohren, zwischen den Zehen, unter den Achseln
und/oder am Solarplexus auftragen. Bis zu drei Mal täglich wiederholen. Schmerzhafte Ohrinfektionen
behandelt man am besten mit 6 Tropfen Lavendel, 8 Tropfen Thymian, 4 Tropfen Niaouli,
6 Tropfen römische Kamille, 6 Tropfen Majoran gemischt in 100 ml Mandelöl oder Aprikosenkernöl.
Vorbeugend rät der Experte zu einer Anwendung pro Woche,
bei der Akuttherapie kann man bis zu zwei Mal täglich eintropfen.

Lästige Zecken wehrt man mit einer Aromamischung aus 6 Tropfen Bay, 8 Tropfen Rosengeranie,
10 Tropfen Lavendel, 6 Tropfen Zitronen-Eukalyptus in 100 ml Mandelöl ab.
Dann trägt man einige Tropfen der Mischung auf Nacken, Rücken, Brust, Beine und Schwanz auf.
Und bei störendem Körpergeruch? Da hilft ein neutrales Shampoo, versetzt mit römischer Kamille,
Rosengeranie, Myrte und Zitroneneukalyptus.
Quelle:https://kurier.at/wellness/aromatherapie-fuer-hunde-heilung-durch-oele/233.458.514

PS: diese Empehlungen und Anwendungen sind auf eigene Gefahr

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Eine warme Suppe gefällig?

Eine leckere warme Suppe in Rohkostqualität
ist superschnell und einfach gemacht.

Sie geht schneller als eine Tütensuppe,
ist viel leckerer und nährt den Körper.

Dazu bereiten Sie sich eine Gemusebrühe und fügen 2 – 3 Eßlöffel
Ihres zerkleinerten Gemüses hinzu.

Dies kann man sehr gut mit Sprossen ergänzen, wie hier z.B. Mungosprossen

Diese warme Gemüsesuppe ist wirklich sehr lecker und ist mir einem Fertiggericht
nicht zu vergleichen, zudem frei von allen diesen schädlichen Inhaltsstoffen,
schont Ihren Geldbeutel und erspart Zeit.

Jetzt fehlt noch eine leckere Nachspeise, auch die schmeckt unvergleich besser,

die runden Kekse habe ich getrocknet, doch nicht ganz trocken und ich kann
sie gut aufbewahren oder verschenken.

Der kleine Kuchen ist aus dem Kühlschrank und gefällt mir persönlich noch
besser, weil er unvergleichlich soft auf der Zunge ist.

1 cup ganze Walnüsse
Etwa 3/4 cups ganze, entsteinte Medjool Datteln, eingeweicht
1/2 cup Kakao
1/2 cup gehackte Mandeln
gewürzten Honig

alles in der Küchenmaschine mit dem Wellenmesser zur gewünschten
Konsistenz vermischen.

Die Nüsse sind voller Mineralien und Vitamine für Energie;
die Medjoldatteln sind groß und weich. Alles zusammen ist
ein Genuß der Sonderklasse und gibt Ihrem Körper sofort
Energie und Wohlbehagen. Danach ist die Welt wieder in
Ordnung.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Eine kleine Erörterung zur Aromatherapie

Wir nehmen diese kostbaren Essenzen und Öle und das reine
unverfälschte  Pflanzenöl als Selbstverständlichkeit,

leider aber auch oft  die darin enthaltene Chemie.
Da ich für mich diese unerwünschte Chemie aus meinem

Leben heraus halten will, sind die aromarin Pflegeöle
ohne diese Zusätze entstanden.

Auch wenn Zimt und Vanille scon durch ihren Wohlgeruch bemerkenswert sind,
so haben sie doch noch viel mehrzu bieten.

Zimt wird schon lange als Heilmittel eingesetzt.
Wußten Sie, das Zimt auch auf den Kreislauf anregend wirkt?
Das Zimt antiseptisch bei Infektionen, gegen Läuse und bei Krätze gute Dienste leistet?
Bei Frösteln in der Duftlampe ein Gefühl der wohligen Wärme vermittelt?

Wußten Sie, dass Vanille in der Duftlampe antideptessiv, im Schlafzimmer gegen Alpträume eingesetzt werden kann?
Das wonnig duftende Vanille ist für eine entspannende Massage erste Wahl.

Diese kostbaren Pflanzen sind in vielen aromarin Pflegeölen enthalten, Kräuter, die schon seit Jahrtausenden vom
Menschen genutzt werden. Zum Wohlfühlen, zur Entspannung oder zur Heilung. Und so sind die aromarin
Pflegeöle auch als Erste Hilfe und zur Vorbeugung zu nutzen.

Ein aromarin Pflegeöl hilft sofort bei kleinen Verletzungen, wie bei der Rasur,
bei Abschürfungen zum Schutz,
bei trockenen Hautstellen, um Feuchtigkeit zu binden,
bei juckenden Stellen gibt es sofortige Linderung.

Aromatherapie als seine tägliche Körperflege zu nehmen, ist seinem Körper Wertschätzung zu geben.
Das reine Pflanzenöl plus den ausgesuchten Essenzen wird seit der Antike für das menschliche
Wohlbefinden und zur Gesundheit eingesetzt. Die Pflanzenpower steht auch heute Jedermann zur Verfügung,
um seinen Körper narturnah zu pflegen und gensund zu halten.