Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Lavendel in der Hautpflege

Lavendel ist eines der vielseitigsten und nützlichsten Hautpflegoele, weil es sehr mild zu der Haut ist. Darüber hinaus hat es auch noch hervorragende antiseptische Eigenschaften. Jede Komposition mehrerer Essenzen werden durch die Zugabe von Lavendel verstärkt und ergänzt. Zu einem guten Aloegel ein paar Tropfen Lavendel-Essenz oder auch Lavendel-Pflegeoel hinzu fügen, um die optimale Pflegewirkung zu haben.

Lavendeloel ist ein einfaches Heilmittel, um psychische und auch psychologische Beschwerden zu lindern. Es hat eine ausgleichenden Effekt auf Körper und Geist. Ein sehr geeigneter Moment, den ausgleichenden Effekt zu nutzen, ist beim Ausbrechen einer Infektion mit Fieber, Halsschmerzen, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen und Ruhelosigkeit. Dann lindern die dominierenden beruhigenden Eigenschaften des Lavendels – entzündungshemmend, schmerzstillend, fiebersenkend und das Nervensystem beruhigend – die Symptome als Reaktion auf eine Infektion. Die hauptsächlich anregenden Eigenschaften – schweißtreibend, Ansteckung verhindernd und antiseptisch – bekämpfen unmittelbar die Infektion selbst. Zusätzlich ist es günstig, Lavendel in der Duftlampe zu benutzen oder ein paar Tropfen auf das Kopfkissen zu träufeln. Baden Sie in Lavendeloel, das lindert die Gliederschmerzen und ist gleichzeitig eine Art Dampfinhalation.Lampe+Duft

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Lavendel vielseitig anwendbar

LavendelstraußLavendelöl ist so vielseitig, das es darüber ganze Bücher gibt, deshalb hier noch ein paar Anwendungebeispiele für Sie.

Der einzigartige Charakter des Lavendels wird in einem Lied, das dem Märchen aus 1001 Nacht entnommen ist, deutlich. Diese schöne, zähe und unverwüstliche Pflanze stammt ursprünglich aus der Mittelmeerregion in Höhen bis zu 1800 Metern in den Bergen Südfrankreichs. Sie wurde seit jeher von allen Kulturen gleichermaßen geschätzt, nicht nur wegen ihres angenehmen Duftes, sondern auch aufgrund ihrer wertvollen medizinischen Eigenschaften. Lavendel ist eines der Kräuter, welches nie aus der Mode gekommen ist und wird bis heute auf die vielfältigtse Weise eingesetzt. Die Geschichte des Lavendels, sogar die gesamte Aromatherapie hat ihre Wurzeln in 2 benachbarten Ländern, England und Frankreich.

Seit der Antike ist der Lavendel ein beliebtes Öl zur Herstellung von Parfüm. In der antiken Türkei und in Ägypten wurde Lavendel wegen seines sauberen und erfrischendes Geruchs geschätzt. Die arabischen Frauen benutzten Lavendel, um ihren Haaren Glanz zu geben. Die Römer parfümierten mit Lavendel ihr Badewasser und es wird allgemein angenommen, das der Name aus dem lateinischen lavare (waschen) abgeleitet wird. Auch die Griechen schätzten seinen Duft und Dioscurides soll gesagt haben: Das Öl des Lavendels, dass beim Destillieren der Blüten in einem gläsernen Kolben gewonnen wird, übertrifft allen anderen Parüms.

Dem griechischen Mythos nach war Lavendel eines der Kräuter der Göttin Hekate. Iin ganz Europa glaubte man, das kleine Lavendelzweige den bösen Blick abwenden würde, darum wurden sie in Kirchen und Häusern ausgestreut. In einer berühmten kleinen Sammlung von Heilmitteln und Zaubermitteln „Meddygon Myddfai“, welche von den gefeierten walisischen Ärzten von Myddfai in Carmarthen in der Mitte des 13.Jahrhunderts geschrieben wurde, wird das Rezept für „Aqua Wasser“ genannt. Das wurde aus Lavendel, Rosmarin, Thymian, Fenchel und Petersilienwurzel gebraut, nachdem diese zusammen in einem Mörser gemahlen, mit wenig Salz bestreut und anschließend mit Rot- oder Weiswein in einen Destiliierkolben getan wurden. Dies wurde dann in einen Tiegel voller Asche in einen schwach brennenden Ofen gestellt…

…und dann destillieren alles zusammen; dann nimm das Wasser, welches destilliert ist und destillieren es noch mal, wenn du willst und benutze davon jeden Tag einen kleinen Löffel voll…

Königin Viktoria hegte eine besondere Vorliebe für den Geruch von Lavendel und die königlichen Räume waren erfüllt von seinem süßen und erfrischenden Duft. Er wurde dort im Haushalt als Desinfektionsmittel benutzt und auch, um die Handschuhe, Lederwaren und die Haare von Frauen zu parfümieren.

Eine der ältesten Parfümfirmen der Welt – Yardley – gründete sich hauptsächlich auf Produkte, die auf der Basis von Lavendel hergestellt wurden. Die erste Lavendelseife wurde während der Regentschaft Kalr I produziert und nach dem 1. Weltkreig wurden sie weltweit die größten Hersteller von Lavendelprodukten. Norfolk Lavender Ltd., Englands größter und ältester Lavendelanbauer, versorgt seit 1936 Yardley mit Lacendeloel zur Herstellung von Lavendelwasser, Lavendelseife einschließlich ihres klassischen Duftes „Lavendel“ (erstmals 1913 hergestellt). Weiter Qualitätsparfüms, welche den alten englischen Lavendel enthalten sind „Blue Grass“, „Paco Rabanne“ und „Silvestre“.

Hildegard von Bingen wies in ihren zahlreichen Schriften als eine der ersten auf die medizinischen Eigenschaften des Lavendels hin. Sie schrieb über den Lavendel als ein wildes, trockenes und stark riechendes Kraut, welches aber nicht eßbar wäre. Sie verschrieb es unter anderem, um die Augen zu klären, von Läusen zu befreien und böse Geister zu vertreiben.. Sie empfahl Lavendel auch, um sich einen „reinen Charakter zu bewahren“. Lavendelöl

 

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Demenz 2

Das Thema Demenz betrifft immer mehr auch jüngere Menschen und deshalb möchte ich dazu noch ein paar hilfreiche Tipps geben. Vielleicht kann der eine oder Andere davon profitieren.

Demenz hängt meiner Ansicht nach und auch eigener Erfahrung, sehr stark von der Ernährung ab und diese beeinflusst auch die Stimmung. Ist der Körper hochgradig vergiftet, erzeugt das Depressionen, weil die Nervenverbindungen gestört oder sogar zerstört sind.

Es gilt also, dem Körper wieder mit der „natürlichen Ernährung“ die benötigten Stoffe zuzuführen in der täglichen Ernährung, damit die Nervenverbindungen wieder hergestellt werden können. Zum Beispiel versorgt die Alge Chlorella den Körper mit dem dringend notwendigen Grün und zum Anderen  können Sie die Entgiftung damit einleiten. Denn Entgiftung – Reinigung ist dringend notwendig.

Eine weitere Möglichkeit ist der „grüne Smoothie“, ein leckeres Getränk aus grünen Blättern, Gemüse und Obst.

Innere Unruhe, Schlaflosigkeit sind Folgen der täglichen Vergiftung und Aromatherapie ist auch hilfreich bei diesen mentalen Belastungen. Mit den richtigen Essenzen können ganz erstaunliche positive Wirkungen erzielt werden. Mit dem Einsatz von Düften kann man oft erst dadurch wieder zu dem Menschen durchdringen.

In Studien wurde heraus gefunden, dass das ätherische Öl von Salvia lavendulifolia (Lavendelsalbei) im Gehirngewebe das Enzym Acetylcholinesterase unterdrückt, und so kann es in die Behandlung von Morbus Alzheimer eingesetzt werden.

In einer kleineren kontrollierten Studie an alten dementen Patienten konnte gezeigt werden, dass 60% der Teilnehmer durch eine Lampe+DuftRaumbeduftung mit Lavendelessenz  deutliche ruhiger wurden als zuvor.

Das soll nun keineswegs eine ärztliche Behandlung ersetzen, doch es zeigt auf, das jeder es selber in der Hand hat, für sein Wohlbefinden zu sorgen und Selbstverantwortung zu übernehmen..Eine Duftlampe ist eine einfache und schnelle Sache, die Luft zu reinigen und angenehm und entspannend zu machen. Niemand wird geschädigt, denn natürliche Düfte wurden schon immer zum Wohle des Menschen eingesetzt. Nehmen Sie eine Essenz Ihrer Wahl, mischen 2 oder 3 zusammen oder nehmen Sie eine fertige Duftmischung.

Eine „natürliche Ernährung“ ist keineswegs eine „Diät“, sondern sollte in seinen Alltag, in seine Lebensgestaltung übernommen werden. Nur dann haben Sie den Erfolg und können Ihr Leben bis zur Neige auskosten und gestalten und Dinge tun, die Spaß machen.

Es gibt  eine Fülle von leckeren und leicht herzustellenden Rezepten, kreeiren Sie Ihr Lieblingsrezept. Aromaessenzen in der Salatsoße schmecken lecker und werten jede Speise auf.

Über „Diäten“ gibt es genügend Berichte mit dem Jojo-Effekt und hochgradigem Frust. Das wird Ihnen nicht passieren, denn SIE haben es jetzt selbst in der Hand!!
Ich freue mich auf interessante Diskussionen, teilen Sie Ihre eigenen Erfahrungen mit der Welt.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Konservieren in Öl

Würzoel- 1Um Nahrungsmittel haltbar zu machen, legte man diese früher in Olivenöl ein – eine Sitte, die sich in den Mittelmeerländern trotz chemischer Konservierungsstoffe bis heute erhalten hat. Denn da die Lebensmittel unter dem Öl luftdicht abgeschlossen sind, können keine Bakterien durchdringen, ein weiterer Vorteil vom Ölivenöl ist, dass sich das Aroma der Speisen durch das Öl intensiviert. Prinzipiell können Sie jede Speise in Öl einlegen, in der Regel nimmt man jedoch Gemüse, Früchte oder Käse. Wichtig ist, das die Nahrungsmittel immer vollständig mit Öl bedeckt sind. Mit Essenzen aromatisierten Olivenöl verstärkt die Konservierung, unterstützt die Verdauung und gibt dem eingelegten Gemüse die besondere Note.

aromarin Mayonaise

Da es oft an einer leckeren Soße hapert, habe ich dies ausprobiert und es wirklich sehr lecker, geht einfach und schnell

½ Tasse gemahlene Mandeln
½ Tasse gefiltertes Wasser
1 Eßlöffel frischer Zitronensaft
2 Eßlöffel gutes Pflanzenöl
1 Eßlöffel aromarin Würzöl Kräuter
etwas Senf nach Geschmack
etwas Salz nach Belieben
im Mixer zu einer cremigen Soße mixen

Diese "Majonaise" ist gesund durch die Minaralien der Mandeln, gibt Vtamine durch die frische Zitrone und das Pflanzenöl gibt die Energie und ist sehr gut verträglich

Probieren sie es aus und lassen Sie uns teilhaben an Ihren Erfahrungen,
ich freue mich auf Kommentare.